AGB

Move

AGB - Move

AGB ProSport Bodensee (Move 2020)
Allgemeine Geschäftsbedingungen von ProSport Bodensee
(Stand: 1. Februar 2020)

Teilnahmevorausetzung:
Die Teilnahme ist nur volljährigen Personen erlaubt.

Mit der Anmeldung an “Move” bestätigt der Teilnehmer, dass er gesund ist, ihm keine Herz-, Kreislauferkrankungen oder schwere Erkrankungen der Atemwege bekannt sind. Eventuelle schwere Allergien sind bei der Buchung anzugeben.

Der Teilnehmer ist zur Teilnahme an der im Leistungsumfang enthaltenen Leistungsdiagnostik verpflichtet.

Sollten bei der Leistungsdiagnostik gesundheitliche Probleme bekannt werden, so kann der Veranstalter den Teilnehmer von der Aktion ausschließen.

Wir behalten uns vor, über eine Teilnahme bei stark unterdurchschnittlichen Werten aus der Leistungsdiagnostik individuell zu entscheiden. Wir behalten uns ebenfalls vor, über eine Teilnahme von Interessenten, die älter als 70 Jahre sind, individuell zu entscheiden. Die Maßnahmen dienen der Zusammenstellung sportlich homogener Trainingsgruppen zur bestmöglichen Erreichung der Gruppen-Trainingsziele.

Bei “Move” können nur Teilnehmer mit Rennrädern antreten. Die Nutzung von Triathlonlenkern oder sonstige Zeitfahrlenker und -aufbauten sind dabei aus Sicherheitsgründen nicht zulässig. Teilnehmer die erkennbar nicht diesen Voraussetzungen entsprechen, können vom verantwortlichen Gruppenleiter ganz oder teilweise ausgeschlossen werden. Sie können bis zu dem Zeitpunkt ausgeschlossen werden, bis der Teilnehmer sich ein entsprechendes Rennrad besorgt hat. Bis dahin hat er keinen Anspruch auf Erstattung des Preises.

Helm- und Lichtpflicht:
Auf allen ProSport Bodensee-Touren besteht aus Sicherheitsgründen Helmpflicht, an Abendausfahrten Lichtpflicht. Teilnehmer ohne geeigneten Helm oder Beleuchtung müssen sich bei erster Gelegenheit vor Ort entsprechendes Equipment kaufen.
Bis zu dem Zeitpunkt haben Sie kein Anrecht auf Teilnahme am Programm und sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Haftung:
Alle Ausfahrten, Touren und sportlichen Betätigungen aller Art von ProSport Bodensee sind mit Gefahren, insb. des Straßenverkehrs und des Gruppenfahrens, verbunden. Die  Teilnehmer nehmen an allen Aktivitäten auf eigene Gefahr teil.

Der Veranstalter haftet nicht für Störungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden, die in der Ausschreibung ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet werden.

Der Veranstalter haftet ebenfalls nicht bei Schäden, Diebstählen und Unglücksfällen während der An-, Abreise und den Ausfahrten und Touren. Das Beförderungsrisiko tragen die jeweiligen Transportunternehmen oder, bei privater Anreise, der Teilnehmer selbst.

Für die vom Teilnehmer gemieteten oder ihm zur Verfügung gestellten Sportgeräte oder Ausrüstungsgegenstände haftet dieser selbst bis zum Wiederbeschaffungswert.

Weisungsberechtigung:
Die Trainer sind berechtigt, soweit dies zur Aufrechterhaltung eines geordneten Trainings nötig ist, Weisungen zu erteilen. Diesen Weisungen ist Folge zu leisten.

Vertragsabschluss:
Mit der Anmeldung bei “Move” bietet der Teilnehmer ProSport Bodensee verbindlich den Abschluss eines Vertrages, unter Anerkennung der Bedingungen, an. Die Anmeldung erfolgt via Online-Formular, der Teilnehmer erhält eine automatische Antwort des Eingangs der Daten.

Der Vertrag kommt jedoch erst durch die explizite Rück-Bestätigung (per E-Mail) von ProSport Bodensee zustande. Enthält die Bestätigung unzumutbare Änderungen, so ist der Teilnehmer berechtigt innerhalb von 10 Tagen eine ausdrückliche und schriftliche Nichtannahme zu erklären. Erfolgt diese nicht, wird der Vertrag gültig.

Leistungen:
Der Umfang der Leistungen ergibt sich ausschließlich aus der schriftlichen Bestätigung auf der Grundlage der jeweils gültigen Ausschreibung und Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Nebenabsprachen bedürfen der Schriftform. ProSport Bodensee behält sich Leistungsänderungen nach Vertragsabschluss aus wichtigem Grund vor. Insbesondere sind das Programm- oder Tourenanpassungen aufgrund äußerer Umstände, wie z.B. Wetterbedingungen, oder Gruppenleistungsfähigkeit. Einen Anspruch auf Nachholung ausgefallener Trainingstermine besteht nicht.

Preise und Bezahlung:
Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 280,00 EUR für den Leistungszeitraum. Der Beitrag für aktuelle Mitglieder des Abo-Programms der Schwäbischen Zeitung reduziert sich um 40,00 EUR auf 240,00 EUR.

Der Betrag wird in 2 Raten erhoben. Rate 1 (1/4, ein Viertel des Gesamtbetrags) wird in bar bei der Leistungsdiagnostik fällig, Rate 2 (3/4, drei Viertel des Gesamtbetrags) wird vom jeweiligen Konto des Teilnehmers abgebucht. Dafür wird eine Abbuchungsermächtigung bei Vertragsbeginn – spätestens mit der ersten empfangenen Leistung, in der Regel mit der Leistungsdiagnostik – verbindlich vereinbart.

Der Teilnehmer ist verpflichtet, am SEPA-Lastschriftverfahren teilzunehmen, um die vereinbarten Beiträge zu begleichen, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. Der Teilnehmer wird hierfür ein schriftliches Lastschriftmandat erteilen. Der Teilnehmer ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass sein Bankkonto die jeweils erforderliche Deckung für die Belastung mit fälligen Beiträgen und Gebühren aufweist.

Zahlungen aus dem Ausland verstehen sich für ProSport Bodensee spesenfrei.

Sämtliche Preise verstehen sich einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Vertragslaufzeit:
Der Vertrag über das Training umfasst eine Laufzeit von Mitte April bis Ende Juli 2020. Eine vorzeitige Kündigung während der Laufzeit ist nicht möglich.

Grundsätzlich berechtigt eine zeitweise Nichtinanspruchnahme der Leistung zu keinerlei Rückforderung oder Reduktion der Beiträge. Ärztlich attestierte Ausfallzeiten werden erstattet, wenn das Attest unverzüglich nach Beginn der Krankheit vorgelegt wird.

Recht zur außerordentlichen Kündigung:
Das Recht beider Vertragsparteien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt von vorstehenden Regelungen unberührt.

Bildrechte:
Sämtliche Fotos und Videos, die von den Teilnehmern während “Move” gemacht werden, darf ProSport Bodensee für werbliche oder redaktionelle Zwecke nutzen, ohne den Teilnehmer bei jeder Veröffentlichung nochmals ausdrücklich darum zu bitten.

Datenschutz:
Bei einer Anmeldung sind vom Teilnehmer personenbezogene Daten anzugeben. Durch das Absenden der Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer damit einverstanden, dass die für die Anmeldung abgegebenen Daten zum Zwecke der Leistungsdiagnostik an das Diagnotikzentrum Scheidegg, sowie an die Schwäbische Zeitung zum Abgleich der SZ-Abonnements (SZ-Abo Rabatt) weitergegeben werden.
ProSport Bodensee wird die personenbezogenen Daten der Teilnehmer insbesondere nicht unbefugt an Dritte weitergeben.

Widerrufsrecht:
Der Teilnehmer kann die Vertragserklärung, wenn sie über das Internet oder per E-Mail geschlossen wurde, innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit dem Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs an ProSport Bodensee, Zehntscheuerstrasse 16-1, 88079 Kressbronn.

Allgemeines:
Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen das ihm Zumutbare zu leisten, um eventuelle Schäden zu vermelden oder gering zu halten. Beanstandungen sind den Trainern von ProSport Bodensee unverzüglich schriftlich anzuzeigen. Ansprüche wegen nicht vertragsmäßig erbrachter Leistungen sind innerhalb eines Monats nach Beendigung schriftlich gegenüber ProSport Bodensee zu erklären. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Gerichtsstand für beide Parteien ist Kressbronn a.B.

Veranstalter:
ProSport Bodensee
Uwe Peschel
Zehntscheuerstr. 16-1
88079 Kressbronn a.B.

Telefon +49 – (0)7543 – 912604
E-Mail: info@prosportbodensee.de

Ust.-Id.Nr.  De 230 286 516

AGB-Zusatz für Move 2020/2
 
Es gelten die zum jeweiligen Zeitpunkt aktuellen Corona-Verordnungen der Bundesregierung und des Landes Baden-Württemberg. ProSport Bodensee behält sich vor die Bedingungen zur Durchführung der Ausfahrten den gültigen Verordnungen anzupassen oder die Ausfahrten bei Verschärfungen der Corona-Verordnung komplett abzusagen.
Sport und Bewegung sollten kontaktfrei durchgeführt werden. Auf Händeschütteln, Abklatschen und in den Arm nehmen wird verzichtet.
Ausgeschlossen von den Ausfahrten sind Teilnehmer die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur oder Störungen des Geruchs- und  Geschmackssinns aufweisen.  Die Teilnehmer geben durch die Anerkennung der neuen AGBs die Erklärung ab, dass keiner der Ausschlussgründe vorliegt und sie ProSport Bodensee umgehend informieren, sofern solche Ausschlussgründe nachträglich eingetreten sind.
Bei Zuwiderhandlungen gegen die Hygieneverordnungen darf ProSport Bodensee dem Teilnehmer fristlos kündigen und eine weitere Teilnahme verbieten.